100 Jahre FIS: eine Erfolgsgeschichte, © Todd Trapani
Skirennen, Skispringen, Langlauf und vieles mehr - Die FIS feiert ihre 100-jährige Geschichte. Todd Trapani, Pexels

100 Jahre FIS: eine Erfolgsgeschichte

Vor 100 Jahren wurde der Ski-Weltverband FIS ins Leben gerufen. Seit damals wurden unzählige Geschichten geschrieben. Auch die Schweiz und ihre Athleten sind ein grosser Teil davon.

01.02.2024

Odermatt, Ammann, Zurbriggen, Feuz, Cuche oder Cologna: Die Liste der Schweizer Skirenn-Asse – aktuell und in der Vergangenheit – ist lang und mit grossen Erfolgen gespickt. In der Wintersaison begeistern uns die Ski-Cracks regelmässig mit ihren Leistungen rund um die Welt.

Gegründet wurde die FIS vor 100 Jahren im französischen Chamonix. Heute befindet sich der Hauptsitz in Oberhofen am Thunersee in der Schweiz. Mittlerweile werden 13 Disziplinen, 135 Mitgliedsverbände, Tausende von Athletinnen und Athleten und ihre Betreuerteams und über 7000 Veranstaltungen pro Jahr von der FIS dirigiert.

Leidenschaft für Schneesport

Möglich macht diese internationalen Wettkämpfe seit einem Jahrhundert der Weltverband FIS. Es ist ein Jahrhundert, das die Leidenschaft für den Schneesport auf allen Kontinenten und auch hier in der Region entfacht hat. Es ist ein Jahrhundert, das Hunderte von Millionen Menschen auf der ganzen Welt dazu inspiriert hat, auf die Pisten zu gehen. Es ist ein Jahrhundert mit Höhen und Tiefen, Aufregung und Emotionen, extremem Mut und unglaublichen Dramen.

Und sie alle verbindet eine gemeinsame Leidenschaft: Die Liebe zum Schneesport.

Dani Keller

Redaktor, Stv. Sportchef

Teilen: